Sehr geehrte Besucher,

herzlich willkommen auf den Seiten der Deutschen Gesellschaft für angewandte Optik e.V., The German Branch of the European Optical Society.

Parallel zu diesen Seiten betreiben wir seit Juli 2004 die Online-Zeitschrift "DGaO-Proceedings".

 

DGaO Young Scientist Award

Sa, 31.01.2015

The German Society of Applied Optics (DGaO) will again award a prize for promising young scientists from a German speaking country in the field of Applied Optics. The DGaO Young Scientist Award will be presented at the annual meeting in Brno in May 2015. 

There will be separate awards for the best PhD dissertation and the best Master’s thesis of 2014, consisting of 1000 € (PhD) and 500 € (Master’s), along with a one-year full membership of the DGaO. The winners will also be invited to the Brno meeting to give a presentation of their work. 

In order for a student to be considered, supervisors will need to submit the original thesis, in pdf format, via the DGaO secretary (dgao-sekretariat@dgao.de). The supervisor will also need to submit the following:

  • thesis summary (max. 2 pages)
  • appraisal statement
  • curriculum vitae of candidate
  • list of publications, patents related to thesis (if applicable).

Submission deadline for the prize is March 8, 2015.

DGaO-Nachwuchspreis

Sa, 31.01.2015

Auf der Jahrestagung 2015 in Brno (Brünn) verleiht die DGaO wiederum den Nachwuchspreis für die jeweils beste Dissertation und Masterarbeit (bzw. Diplomarbeit) des Jahres 2014 an einer Hochschule im deutschsprachigen Raum im Bereich der angewandten Optik. 

Die Gewinner/-innen werden zur Jahrestagung 2015 eingeladen und erhalten Gelegenheit, ihre Arbeit in Form eines eingeladenen Vortrages zu präsentieren. Neben einem Preisgeld von 1000 € (Doktorarbeit) und 500 € (Masterarbeit) erhalten die Gewinner/-innen eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft in der DGaO.

Betreuende Hochschullehrer/-innen können geeignete Arbeiten im DGaO-Sekretariat (dgao-sekretariat@dgao.de) zum Wettbewerb anmelden. Benötigt werden

  • eine maximal 2-seitige Beschreibung der Arbeit,
  • eine begründete Würdigung der Arbeit,
  • ein Lebenslauf des/der Verfassers/-in,
  • ggf. Benennung von zugehörigen Veröffentlichungen und Patenten,
  • die Originalarbeit als pdf-Datei.

Bewerbungsschluss ist der 8. März 2015.