Optik-Design mit ZEMAX – Nicht sequentielle Strahldurchrechnung

Das zweitätige Seminar findet am 21. und 22. April 2015 statt.

Veranstaltungsort: Schenck Technologie- und Industriepark, Raum 308, Landwehrstr. 55, 64293 Darmstadt

Referent: Prof. Dr. Peter Kohns

Dieser Kurs vertieft spezielle Themen im Umgang mit der Software ZEMAX.

Kursinhalt ist die nicht-sequentielle Strahldurchrechnung, die zum Beispiel zur Analyse von Beleuchtungsoptiken und zur Untersuchung von Streulicht verwendet werden kann. Die wichtigen Anwendungsgebiete Streuung, Strahlteilung, Optimierung und Farbrechnung werden besprochen.

Die Teilnehmer sollten über Grundkenntnisse im Umgang mit ZEMAX verfügen (Eingabe sphärischer axial-symmetrischer Systeme, Optimierung mit Default-Funktion). Die Grundfunktionen von ZEMAX werden zu Beginn des Kurses anhand zweier einfacher Beispiele besprochen.

Die Benutzeroberfläche von ZEMAX wurde im Frühjahr 2014 überarbeitet und das Programm in „OpticStudio“ umbenannt. Der Kurs und das dazugehörige Skript wurden sowohl für das klassische ZEMAX als auch für OpticStudio erstellt, so dass auch Benutzern älterer ZEMAX Versionen die Kursteilnahme möglich ist. Im Kurs werden Hinweise für den Umstieg von ZEMAX auf OpticStudio gegeben.

Hier finden Sie nähere Informationen zu den Kursinhalten und unseren Veranstaltungsflyer.

Hier geht es zur Online Buchung

Kosten: 830,00 Euro zzgl. MwSt. für Mitglieder der Kompetenznetze Optische Technologien, 990,00 Euro zzgl. MwSt. für alle anderen. (inkl. Weiterbildungsunterlagen, Verpflegung und gemeinsamen Abendessen)

Eine Übersicht über alle unsere Weiterbildungsveranstaltungen, die in diesem Jahr noch angeboten werden, finden Sie auf unserer Cetip Homepage.