Veranstaltungen

448. JENAer Carl-Zeiss-Optikkolloquium

Das 448. JENAer Carl-Zeiss-Optikkolloquium findet am Dienstag, 15. Dezember 2015 im Aktionsraum der Carl Zeiss AG statt.

Herr Dr. Frank Grupp, Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching, spricht zum Thema

"Das europaeische Weltraumteleskop Euclid".

Weitere Information: .pdf

Einführung in die Lasermaterialbearbeitung

Termin: 01. Dezember 2015

Veranstaltungsort: O.R. Lasertechnologie GmbH, Dieselstr. 15, 64807 Dieburg

Referent: Prof. Dr. Rolf Klein

Das eintägige Seminar vermittelt Grundlagen der Lasertechnik in Funktion und Anwendung für die Materialbearbeitung. Auf Eigenschaften der Laserstrahlung und Sicherheitsaspekte wird ebenso eingegangen wie auf unterschiedliche Verfahren der Lasermaterialbearbeitung. Begleitet wird die Theorie mit ausführlichen anschaulichen Übungen.

Der Kurs versetzt Sie in die Lage:

·         Lasertypen und deren Spezifikationen zu erkennen und für Anwendungen einzuordnen

·         Sicherheitsaspekte bezüglich Laserstrahlung zu betrachten

·         Eigenschaften von Laserstrahlen, deren Transport und Fokussierung richtig einzuschätzen

·         Verschiedene Arten der Lasermaterialbearbeitung zu benennen und damit zu arbeiten 

Zielgruppe: Praktiker, Ingenieure und Physiker, welche in der Entwicklung neuer Produkte und Verfahren tätig sind oder bestehende Verfahren optimieren erhalten einen Einblick in die Möglichkeiten der Lasertechnik.

Hier finden Sie nähere Informationen:  Veranstaltungsflyer.

Veranstalter: Cetip by Optence

 

Eine Übersicht über alle unsere Weiterbildungsveranstaltungen finden Sie auf unserer Cetip Homepage.

Charakterisierung von Dünnschichtsystemen

Am 24. November 2015 CETIP veranstaltet erstmalig ein eintägiges Seminar „Charakterisierung von Dünnschichtsystemen“.

Veranstaltungsort: Schenck Technologiepark, Raum 305, Landwehrstr. 55, 64293 Darmstadt

Referenten: Dr. André Möller und Dr. Bernd Mehlich (SGS Institut Fresenius GmbH)

Bei Fertigungsverfahren wie Bonden, Beschichten oder Lackieren ist eine ausreichende Oberflächenreinheit auf den elektronischen Baugruppen von elementarer Bedeutung. Durch Verunreinigungen auf der Oberfläche kann die Zuverlässigkeit dieser Prozesse erheblich beeinträchtigt werden. Für erfolgreiche Fehler- und Schadensanalysen an Werkstoffen und Produktion ist eine differenzierte Prüf- und Analysentechnik unverzichtbar. Diese muss fachübergreifend, vielfältig kombinierbar und mit kurzen Zugriffszeiten verfügbar sein.

In diesem Seminar werden Ihnen die Ursachen für Oberflächenunreinheiten und mögliche Lösungen vorgestellt. Sie lernen analytische Methoden zur Charakterisierung von Dünnschichtsystemen und ihre Anwendungen kennen.

Zielgruppe: Chemiker, Physiker und Ingenieure aus den Bereichen Reinraumtechnik und Reinraummaterialien, Umwelttechnik, Qualitätssicherung in der Halbleitertechnik und Oberflächen und Dünnschichttechnik, Medizintechnik.

Weitere Informationen finden Sie hier: .pdf

Plastikoptik - Vom Design bis zum Produkt

2. Industriegespräch Mittelhessen.

Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe spricht

am Montag, den 23. November 2015, um 18:15 Uhr
im Hörsaal III der Physikalischen Institute der JLU,
Heinrich-Buff-Ring 14, 35392 Gießen:

Dr. Stefan Bäumer
TNO Optics Department, Delft, Niederlande

über

Plastikoptik - Vom Design bis zum Produkt

Abstract:
Plastikoptik bietet heutzutage eine ganze Reihe von Möglichkeiten und findet bereits in vielen Produkten ihren Eingang. Um die Möglichkeiten voll nutzen zu können aber auch die Grenzen zu erkennen, ist ein gut integrierter Design- und Herstellprozess erforderlich. Bereits beim Produktdesign sollte das Herstellverfahren und die jeweiligen Toleranzen mitgenommen werden, um spätere Volumenfertigung zu ermöglichen. Neben dem üblichen "Design for Manufacturing" empfiehlt es sich bei der Spritzgussoptik auch ein "Design for Metrology" mitzunehmen. In dem Vortag werden einige Produktbeispiel besprochen und die Strategien für Design, Messung und Herstellung dargelegt.

Nach dem Vortrag bietet ein kleiner Empfang im Foyer Zeit für Gespräche oder vertiefende Diskussionen. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings wird um Anmeldung bis Donnerstag, 19. November 2015 gebeten.

Anmeldung

Strategies in Light Europe

Upcoming LED and lighting conference delivers must-attend sessions for lighting manufacturers, the LED lighting supply chain, and the design community. 

Strategies in Light Europe, now in its sixth year, is the continent's biggest and brightest LED lighting event, attracting professionals from 52 countries. Held at the London ExCeL Centre on November 17-19, 2015, the event offers a one day Investor Forum (17 November) followed by two days of thought-provoking conference sessions. These sessions will highlight the latest developments in markets, applications and technology.

This year, for the first time, Strategies in Light Europe will take place in London, co-located with leading lighting industry trade show LuxLive. The co-location promises to deliver Europe’s largest annual LED and lighting event, with over 7,000 attendees. This sends a powerful signal to the international lighting community that London is the place to be from November 17-19th.

Key session speakers at Strategies in Light Europe

Keynote and plenary

  • Ulrich Schumacher, CEO, Zumtobel Group
  • Massimiliano Guzzini, Vice President, iGuzzini
  • Guido van Tartwijk, Senior Vice President, General Manager LED Electronics, Philips Lighting
  • Andrew Parker, Strategic Marketing Director for Smart Lighting
  • Zoltan Koltai, EMEA Technology Director, GE Lighting
  • Philip Smallwood, Director of LED and Lighting Market Research, Strategies Unlimited

Market & Applications

  • Stuart Piercy, Piercy & Co
  • Brad Koerner, Philips Lighting
  • Prof. Herbert Plischke of Munich University of Applied Sciences
  • Ron Sege, Echelon
  • Carla Wilkins, Lichtvision

Technology Issues & Trends

  • Dan Doxsee, Nichia Europe
  • Andrew Smith, Power Integrations
  • Will Gibson, Telensa,
  • Thomas Knoop, INTEGRATED
  • James Hooker, Havells-Sylvania

http://www.sileurope.com/index.html

 

Industrielle Anwendungen für Diodenlaser

Am 16. und 17.November 2015 veranstaltet CETIP zum ersten Mal ein zweitägigen Seminar

Industrielle Anwendungen für Diodenlaser.

Veranstaltungsort: DILAS Diodenlaser GmbH, Galileo-Galilei-Straße 1, 55129 Mainz

Referenten: Prof. Dr. Stefan Hierl (OTH Regensburg), Matthias Fehrenbach (Eutect GmbH) und Dr.-Ing. Peter Kallage (Rofin-Sinar Laser GmbH)

Diodenlasersysteme werden immer leistungsstärker und erreichen immer bessere Strahlqualitäten, so dass solche Systeme den Weg in die industrielle Anwendung gefunden haben.
Das zweitägige Seminar vermittelt grundlegendes Wissen zu den verschiedenen Laserprozessen sowie zur Integration dieser Prozesse in die Produktion. Am zweiten Tag finden ausschließlich praktische Übungen statt.

Zielgruppe: Fertigungsingenieure und Prozessentwickler, Entwickler aus Automobil- und Elektroindustrie, die beim Produktdesign gleich die entsprechenden Fertigungsprozesse berücksichtigen möchten.

Der Kurs ist auf max. 9 Teilnehmer beschränkt. Melden Sie sich bitte frühzeitig an!

Weitere Informationen:pdf

447. JENAer Carl-Zeiss-Optikkolloquium

Das 447. JENAer Carl-Zeiss-Optikkolloquium findet am Dienstag, dem 10. November 2015, um 15.30 Uhr im Aktionsraum der Carl Zeiss AG statt.

Herr Prof. Dr. Immanuel Bloch, Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, spricht zum Thema

"Quantenmaterie unter dem Mikroskop - einzelne Atome sehen und kontrollieren".

Weitere Informationen: .pdf

60 Jahre Fakultät für Maschinenbau an der TU Ilmenau

In diesem Jahr begeht die Fakultät für Maschinenbau (und damit auch der Bereich Optik) der Technischen Universität Ilmenau ihr 60-jähriges Bestehen.

Anlässlich dieses Jubiläums findet am 4.11. 2015 eine Festveranstaltung statt, zu der die Fakultätsleitung einlädt.

Die Entstehung der Fakultät als Fakultät für Feinmechanik und Optik ist eng mit der Angewandten und Technischen Optik und der Feinwerktechnik verbunden, so dass das gleichzeitig auch der 60-jährige Geburtstag der Technischen Optik an der TU Ilmenau ist.

Weitere Informationen: http://www.dgao.de/sites/default/files/events/Einladung_60_Jahre_MB_web_0.pdf

1. Industriegespräch Mittelhessen im WiSe 2015/15

Am Montag, den 19. Oktober 2015, um 18:15 Uhr findet im Hörsaal III der Physikalischen Institute der JLU,
Heinrich-Buff-Ring 14, 35392 Gießen das erste Industriegespräch Mittelhessen statt.

Prof. Dr. Volker Deckert, Arbeitsgruppenleiter - Nanospektroskopie am Institut für Physikalische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität Jena, spricht zum Thema
Spitzenverstärkte Raman Spektroskopie - Strukturuntersuchung auf der Nanometer-Skala

Abstract:
Spitzenverstärkte Raman Spektroskopie (TERS - tip-enhanced Raman scattering) erlaubt eine direkte strukturspezifische Untersuchung von Oberflächen jenseits des optischen Beugungslimits. Dazu werden nanoskalige Metallpartikel an einer Rasterkraftspitze kontrolliert über eine Probenoberfläche bewegt. Durch plasmonische Verstärkungseffekte kann so eine extreme Konzentration der Felder erzeugt werden, die für eine hohe Ortsauflösung notwendig ist. Neue Experimente deuten darauf hin, dass mit entsprechenden Aufbauten selbst Auflösungen unterhalb eines Nanometers möglich sind. Einfache quantenchemische sowie elektomagnetische Modelle zeigen, dass tatsächlich solch hohe Ortsauflösungen unter normalen TERS-Bedingungen erreicht werden können. Zum Schluss werden Anwendungen aus dem Bereich der Biologie und Oberflächen-Chemie vorgestellt, bei denen die hohe Ortsauflösung zu einem echten Erkenntnisgewinn beitragen konnte.

Nach dem Vortrag bietet ein kleiner Empfang im Foyer Zeit für Gespräche oder vertiefende Diskussionen. Die Teilnahme ist kostenlos, allerdings wird um Anmeldung bis Donnerstag, 15. Oktober 2015 gebeten.

Die Industriegespräche Mittelhessen werden gemeinsam vom Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft der DPG, dem Wetzlar Network, optence und dem VDI Bezirksverein Mittelhessen e.V. organisiert.

Das Organisationsgremium kann über Dr. Gert Homm, E-Mail: industriegespräche-mh@dpg-physik.de kontaktiert werden.

 

 

446. JENAer Carl-Zeiss-Optikkolloquium

Am Dienstag, den 13. Oktober findet das 446. JENAer Carl-Zeiss-Optikkolloquium statt.

Prof. Dr. Michael Bach, Klinik für Augenheilkunde, Universität Freiburg spricht zum Thema "Sehphänomene"

Ort: Aktionsraum der Carl Zeiss AG
Uhrzeit: 15.30 Uhr

Weitere Informationen: .pdf

Seiten